Tipps und Infos zum Rollrasen verlegen
 
 
 
 
 
 

Rollrasen verlegen

Boden für den Rollrasen vorbereiten

Eine gute Bodenvorbereitung ist auch für Rollrasen notwendig. Der Boden sollte gut gelockert und frei von Unkraut und Steinen sein. Etwas Rasendünger vor dem Aufbringen der Rasenrollen fördert das Wachstum des Fertigrasens. Rollrasen wird beim Gärtner oder im Fachhandel vorgezogen. Nach Bestellung wird der Fertigrasen vorsichtig abgetragen und aufgerollt. Der Kunde hat die Wahl zwischen mehreren Rollenbreiten, sodass sich Rollrasen für jeden Hausgarten eignet.

Rollrasen bzw. Fertigrasen kann eigentlich in jeder wärmeren Jahreszeit verarbeitet werden, der beste Zeitpunkt hierfür ist jedoch der Frühling. Auf diese Weise bleiben den Grashalmen bis zum Winter genügend Zeit, ein kräftiges Wurzelwerk zu bilden. Da der Rasen nach dem Abtragen auf unseren Feldern, nur begrenzt Wasser in seinen Wurzeln speichern kann, sollte er nach dem Kauf so schnell wie möglich verlegt und gegossen werden. Ist eine kurzfristige Lagerung dennoch nicht zu vermeiden, sollte der Rasen ausgerollt und etwas gegossen werden, um eine Überhitzung oder Austrocknung zu verhindern.

Der aufgerollte Rasen wird auf die vorbereitete Fläche gelegt und ausgerollt. Die einzelnen Bahnen werden dicht aneinander geschoben, damit keine Lücken entstehen. Um die Rollen passgenau zu machen, reicht ein scharfes Messer, mit dem der Fertigrasen in die gewünschte Breite oder Länge geschnitten wird. Aussparungen für Bäume und Sträucher werden ebenfalls mit dem Messer entfernt. Der Fertigrasen wird anschließend angedrückt und gewässert. Nach dem Verlegen ist es wichtig den Rollrasen kräftig zu gießen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir hoffen Ihnen wertvolle Tipps und Informationen gegeben zu haben. Eine Gewähr für die auf dieser Seite gemachten Aussagen kann nicht gegeben werden.