Tipps und Infos zur Gänseblume
 
 
 
 
 
 

Rhabarber

Jetzt im Frühling beginnt die Vorbereitungszeit für die nachfolgenden Aktivitäten. Eigentlich ist noch nicht viel zu tuen, aber man kann schon Vorbereitungen treffen um es einigen Gewächsen einfacher zu machen. Rhabarber kann man jetzt schon antreiben. Man kann einen Eimer oder Kübel umgekehrt auf die Stelle stellen, wo später der Rhabarber wachsen wird. Besser als ein Eimer sind Tongefäße, da sie die Wärme besser speichern. Wenn Sie es perfekt machen wollen nehmen Sie einen Tonkübel und flexen den Boden vorsichtig ab. Das hat den Vorteil, dass Sie tagsüber lüften können. Um einen optimalen Erfolg zu erzielen gießen Sie warmes Wasser, denn der Boden ist im Frühling noch nicht optimal.

Warum den Deckel wieder aufsetzen?

Grundsätzlich benötigen Pflanzen Sonne bzw. Licht, aber das interessante an der Rhabarberzucht im Dunkeln ist, dass Sie damit den Säuregrad der sauren Stengel regulieren können. Die Einlagerung der Oxalsäure steht im direkten Zusammenhang mit der Licht-Dosis. Wenn dieser Einfluss verringert wird züchten Sie einen Rhabarber, der zarter und milder wird.

Rhabarber mit dieser Methode züchten

Die aufgezeigte Methode ist optimal wenn Sie mehr als eine Rhabarber Pflanze haben. Einen Teil des Rhabarbers ernten Sie mit der aufgezeigten Methode, den anderen Teil herkömmlich. Im nachfolgenden Jahr wechseln Sie die Pflanzen, da der Rhabarber in der Wachstumsphase mit voll entwickelten Blättern Kraft für den Winter sammelt.

Quelle: NDR Ratgeber

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir hoffen Ihnen wertvolle Tipps und Informationen gegeben zu haben. Eine Gewähr für die auf dieser Seite gemachten Aussagen kann nicht gegeben werden.