Tipps und Infos zum Rasen kalken
 
 
 
 
 
 
rasen duengen

Rasen kalken

In vielen Fällen in denen Moos im Rasen die Überhand nimmt liegt der Grund am zu sauren Boden. Der Säuregrad des Bodens wird über den ph-Wert gemessen. Ist der Boden zu sauer, liegt der ph-Wert bei 5 – 5,5. Optimal für einen gesunden Rasen ist ein ph-Wert von circa 6,5 – 6,8. Hört sich kompliziert an, ist es aber nicht.

Im Baumarkt oder im Internet können Sie sich einen ph-Bodentester preiswert kaufen. Mit dem Bodentest Set können Sie einfach ermitteln, ob Sie den Rasen kalken müssen oder nicht. Der Bodentest basiert auf Verfärbung, so dass anhand einfacher Tabellen die notwendige Kalkmenge leicht ermittelt werden kann. Dieses Verfahren gehört zu den ersten Schritten der Bodenverbesserung, da das Wissen um den Kalkbedarf sehr wichtig ist.

Kalk neutralisiert die Bodensäure und schafft damit gute Voraussetzungen für ein reges Bodenleben, doch Vorsicht: Ein Überschuss an Kalk kann genau das Gegenteil wirken.

Wie wird so ein Bodentest durchgeführt?

Man gräbt im Garten ein etwa 10cm tiefes Loch und entnimmt eine Bodenprobe. Diese wird in ein Röhrchen gefüllt. Ewas Säure hinein und den Rest mit destillierten Wasser auffüllen – fertig. Die genauen Anweisungen sowie alle benötigten Materialien sind im Set enthalten.

Wenn Sie jetzt zu dem Ergebnis gekommen sind den Rasen kalken zu müssen stellt sich die Frage wann: Der beste Zeitpunkt zum Rasen kalken ist im Frühjahr, direkt nach dem letzten Schneefall. Rasenkalk kann mit der Hand ausgetragen werden. Man sieht nach dem Rasen kalken einige helle Flecken die aber rasch verschwinden – spätestens wenn es regnet.

 

Wir hoffen Ihnen wertvolle Tipps und Informationen gegeben zu haben. Eine Gewähr für die auf dieser Seite gemachten Aussagen kann nicht gegeben werden.