Tipps und Infos zum Rasenkantenschneider
 
 
 
 
 
 

Rasenkantenschneider

Rasenkantenschneider benutzt man normalerweise um Rasenkanten zu schneiden, bei denen man mit einem handelsüblichen Rasenmäher nicht mähen kann. Das sind oftmals Rasenkanten an Gehwegplatten oder Beet Abgrenzungen.

Bei der Auswahl des Rasenkantenschneiders ist die Leistung ( Stärke) entscheidend. Ich hatte mir einmal einen Rasenkantenschneider der hauseigenen Marke von Max Bar (ein Baumarkt in Hamburg) für knapp € 30,- gekauft. Preiswert war er, aber bei etwas höherem bzw. dickerem Gras (Rollrasen ) kam er an seine Grenzen. Diese Investition hätte ich mir sparen können.

Ein vergleichbarer Rasenkantenschneider von Gardena oder Bosch z.B. war doppelt so teuer – warum wohl? Teuer ist sicherlich nicht immer automatisch gut, aber bei sehr preiswerten Artikeln sollte man schon einmal genau nachdenken. Aufgrund meiner gemachten Erfahrungungen kaufe ich keine Eigenmarken von Baumärkten mehr. Das muss natürlich jeder für sich selber entscheiden. Ein Bekannter von mir hat einen Rasenkantenschneider von Gardena und den mir einmal geliehen - was soll ich sagen? Top das Teil. Sparen Sie nicht beim Geld – Sie werden oftmals 2 Mal kaufen.

Ich bin mittlerweile von den klassischen Rasenkanten abgekommen und bevorzuge die englische Rasenkante. Das hat den Grund, dass ich kein Freund davon bin alles in irgendeiner Weise einzuzäunen. Hier eine Kante aus Steinen, da eine Kante – ich finde in einem Garten sollte es fließende Übergänge geben. Natürlich gibt es Ausnahmen wo man wirklich nicht drum rum kommt Kanten zu verwenden. Aber das sind eigentlich wirklich Ausnahmen.

Mehr Infos dazu gibt es hier: Englische Rasenkante

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir hoffen Ihnen wertvolle Tipps und Informationen gegeben zu haben. Eine Gewähr für die auf dieser Seite gemachten Aussagen kann nicht gegeben werden.